Monatsrückblick: Januar 2015.

Rückblick Januar - Instagram

Es kommt mir vor wie gestern, dass ich mit meinen Freunden Silvester gefeiert habe. Und nun ist der Januar schon wieder um. Wirklich unglaublich. Eigentlich bestand der Januar fast nur aus Urlaub. So scheint es zumindest, wenn man die gähnende Leere auf meinem instagram-Profil betrachtet. Da ist nicht viel passiert und so gibt es für den ersten Monat im Jahr auch nicht viel zu zeigen. Das wird nächsten Monat hoffentlich besser. 😉 Aber 2 Wochen ohne Internet machen sich echt bemerkbar.
Über unseren Urlaub an sich will ich hier jetzt auch nicht groß schreiben. Teil 1 vom Reisebericht ist bereits online und die anderen beiden Teile werden folgen.

Rückblick Januar - Instagram

Nach unserem Urlaub habe ich endlich mal wieder ein wenig Bastelkram bestellt. Die Sachen von der Scrapbook-Werkstatt sind auch nach 2 Tagen direkt da gewesen. Die Bestellung von scrobby soll Mitte Februar kommen (da ist das Album für die Urlaubsbilder dabei) und auch bei Nadine habe ich bestellt, allerdings für die Sammelbestellung Anfang Februar und so dauert das natürlich auch noch einen Moment. Also darf ich mich noch auf 2 Pakete freuen.
Gestern kam dafür noch das super schöne Washi-Tape von farbenwerkstatt an. Ich wollte für unser Urlaubsalbum unbedingt etwas mit Ankern haben und die anderen beiden haben sich dann noch dazu gesellt. 😉

Auf dem Blog

Gleich zu Beginn des Jahres gab es die Hallo 2015 Project Life Cards als Freebie und gestern folgten noch die Kalenderkarten 2015 in 6×4. Auch hier konnte ich durch den Urlaub nicht so viel machen und muss nun erst mal wieder vorarbeiten…

Rückblick Januar - Instagram

Und sonst so…?

Rückblick Januar - Instagram

Im Urlaub hat ich das Buch einer youtuberin (peachgalore) gelesen. Schattentraum: Hinter der Finsternis (*) heißt das Buch und ich hatte es mir als ebook gekauft und mit der kindle-App gelsen. Ich bin nun kein Buch-Junkie und habe seit der Schule auch keine Review mehr geschrieben. Deswegen einfach nur kurz: Ich fand es sehr gut. Es trifft genau meinen Geschmack und ich habe es verschlungen. Jede freie Minute wurde zum Lesen genutzt und so war ich bereits am 2. Tag durch damit. Ich fand es flüssig geschrieben und die Story ist toll zum eintauchen in eine Fantasie-Welt. Ich freue mich auf die Fortsetzung!

Was steht an?

Das Datum für Bloggen mit Herz 2015 steht fest: 25.-28. September. Ist schon fest im Kalender eingetragen. Für Juni habe ich einen kleinen Project Life Workshop bei Janna Werner gebucht, da sie nicht so weit von mir wegwohnt. Und Mitte Februar geht es zu Bine nach Krefeld. Es ist toll, wenn man wieder ein paar Sachen hat, auf die man sich freuen kann. 🙂

Und wie war euer Januar? Habt ihr auch schon Termine im Kalender auf die ihr euch freuen könnt?

* Dies ist ein Partnerlink. Wenn ihr das Buch über den Link kauft, bekomme ich eine kleine Provision.

2 Kommentare »

Hochzeitsreise in der Karibik (auf der AIDA luna) – Teil 1

AIDA - Karibik - Hochzeitsreise

Der ein oder andere hat es vielleicht schon mitbekommen: Wir waren im Urlaub.
Mein Liebster und ich haben vom 3. – 17.01. unsere Hochzeitsreise gemacht. Unsere Hochzeit liegt nun zwar schon ein halbes Jahr zurück, aber im Juli war einfach nicht die beste Zeit für eine Reise in die Karibik. Also haben wir das auf den Janaur gelegt. Es war noch etwas, auf das man sich freuen konnte. Und nun ist auch das schon wieder vorbei. Wahnsinn, wie die Zeit rast.

Den Bericht über unsere Reise splitte ich in 3 Teile. Heute kommt der Bericht über das Reisen mit der AIDA und bei den nächsten beiden Teil ein paar Bilder und Eindrücke von der Karibik-Route. Los gehts…!

AIDA - Karibik - Sonnenuntergang

Reisen mit der AIDA

AIDA - Karibik - die ganze AIDA

Wir waren nun schon das 2. Mal auf einer AIDA und wissen die Art zu reisen sehr zu schätzen. Es ist einfach enorm praktisch, dass man verschiedene Orte bereisen kann ohne immer wieder den Koffer packen zu müssen. Man muss sich auch nicht ständig an neue Gegebenheiten oder so gewöhnen. Für uns war es eine schöne Art zu reisen, aber es ist sicher nicht jedermanns Sache.
AIDA bezeichnet sich ja selbst als Clubschiff und will damit weg vom Image der „exklusiven Kreuzfahrt“. Man braucht keine Angst haben, dass man in Jeans und Shirt underdressed ist. Klar, es gibt immer mal Leute, die sich zu den Abendveranstaltungen schicker machen. Aber der größere Anteil läuft ganz alltäglich rum. Das war für uns wichtig.

AIDA - Karibik - auf dem Balkon

Anlässlich der Hochzeitsreise hatten wir eine Balkonkabine gebucht. Bei unserer ersten AIDA-Fahrt hatten wir eine Innenkabine. Beides ist okay. Die Außen-, bzw. Balkonkabinen sind ca. 1m länger. Gefühlt zumindest. Man hat etwas mehr Platz im Raum. Aber die Innenkabine war für eine Woche auch okay. Jetzt in der Karibik und bei 14 Tagen haben wir den Balkon eigentlich täglich genutzt. Wenn der eine geduscht hat, hat der andere auf dem Balkon gelesen oder einfach die Aussicht genossen. Auch zum Klamotten trocknen war der Balkon praktisch. Und ganz besonders zu schätzen wussten wir ihn an den Seetagen. Dann war das Sonnendeck nämlich mehr als überlaufen. Die lagen wie die Ölsardinen dort zum sonnen und wir konnten gemütlich auf unserem Balkon sitzen. 😉
Ein kleiner Geheimtipp: Auf Deck 6 sind die Balkone größer.

AIDA - Karibik - Zimmer

Essen auf der AIDA

Auf der AIDA gibt es 3 Buffet-Restaurants. Die Öffnungszeiten variieren meist leicht, so dass für jeden die passende Zeit dabei sein sollte. Wenn man das Essen ausreizen will, so kann man fast rund um die Uhr essen:

  • Von 06:00-07:00 Uhr gibt es Kaffee für Frühaufsteher
  • Von 07:00-11:00 Uhr gibt es Frühstück (gestreckt auf die verschiedenen Restaurants)
  • Von 12:30-14:00 Uhr gibt es Mittagessen
  • Von 12:00-17:00 Uhr hat die Pizzeria geöffnet (ohne Getränke)
  • Von 15:00-16:00 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen
  • Von 18:00-21:30 Uhr gibt es Abendessen (verteilt auf die verschiedenen Restaurants)
  • Von 18:00-00:00 Uhr hat wieder die Pizzeria geöffnet

Es gibt also nur kleine Lücken in denen man nicht essen kann. 😉 Natürlich nutzt man als normaler Gast weder die kompletten Zeiten aus, noch nimmt man jeden Tag alle Mahlzeiten zu sich. Meist waren wir über Mittag unterwegs und haben am Nachmittag nur noch ein Stück Pizza oder ein Stück Kuchen gegessen. Oder es gab unterwegs etwas. Getränke sind zu den regulären Essenszeiten kostenlos (Softdrinks, Bier, Wein, Tee…), müssen ansonsten aber extra bezahlt werden. Außer Cocktails haben wir uns aber fast nichts extra geholt. Wir hatten täglich 2 Flaschen Wasser auf dem Zimmer (Premium-Tarif) und ansonsten hat man viel zum Essen getrunken. Oder bei den Ausflügen gab es auch fast immer etwas (Wasser, Saft, Rum-Punsch).
Man ist also bestens versorgt.

Unterhaltungsprogramm

Das Showprogramm auf der AIDA ist auch wirklich schön. Auf jeder AIDA gibt es eine eigene Showgruppe bestehend aus Sängern, Tänzern und Akrobaten. Manchmal trat nur ein Teil auf, manchmal alle. Die Exklusiv-Show der Luna „Nayeli“ war echt toll. Die Musik war Ohrwurmverdächtig und die Künstler haben eine tolle Vorstellung abgeliefert.

Neben den abendlichen Shows gab es noch allerlei andere Möglichkeiten sich zu beschäftigen. Von Aktiv-Bingo (mit Pfirsich-Zahlen und dem Bemitleiden von Lochzahlen) über Volleyball, Tanzkurse und Lesungen ist alles dabei. Und noch viel mehr. Es gibt eine „Prime Time Show“ und immer mal wieder Happy Hour Veranstaltungen. Auch „The Voice“ hatten wir auf dem Schiff. Sogar mit drehbaren Stühlen. Allerdings mussten die Jurymitglieder ihre Stühle per Hand drehen. ;D

AIDA - Karibik - Pooldeck

An Bord gibt es ein Fitness-Studio (mit Kursen), einen Spa-Bereich, verschiedene Shops und ein 4D-Kino. Auf dem Pooldeck sind mehrere kleine Pools und es gibt eine kleine Jogging-Strecke.

AIDA - Karibik - Im Hafen

Von AIDA gibt es ein sehr gutes Ausflugsprogramm. Klar, die Ausflüge sind nicht günstig. Aber alle, die wir mit gemacht haben, waren gur organisiert und haben Spaß gemacht. Und so hatten wir keinen Stress mit Taxi suchen, Route zusammen stellen und am Ende noch Angst zu haben, das Schiff zu verpassen. Man konnte einfach entspannter von Bord gehen.

AIDA - Karibik - Sonnenuntergang

Zu den Ausflügen, die wir gemacht haben, gibt es in den nächsten Teilen mehr.
Ich hoffe, ich konnte euch erst mal einen guten Einblick geben, wie es ist, mit einer AIDA zu reisen?

AIDA - Karibik - Auge

Allgemeine Frage

Wie findet ihr den Reisebericht? Textmenge ok? Zu viele Bilder? Zu wenig Bilder? Lieber eine andere Anordnung der Bilder? Ich bin da noch etwas unsicher…

12 Kommentare »

So war mein 2014. (+ PL Freebie)

Hallo 2015

2014 ist vorbei. Es kommt mir vor wie gestern, dass wir Sommer hatten und ich in einem weißen Kleid aus der Kirche kam.
So viel ist passiert dieses Jahr. Es war wunderbar.

Das Jahr startete mit einer Kreuzfahrt duchs westliche Mittelmeer mit der AIDAsol. 7 Tage. Mallorca, Tunis, Valetta, Palermo, Barcelona. Wunderbar wars. Viele schöne Ecken gesehen. Tolles Essen gehabt. Zeit zu zweit.

Die erste Hälfte des Jahres stand dann auch unter dem Motto Hochzeitsvorbereitungen. Es war eine aufregende Zeit und hat (meistens) ziemlich Spaß gemacht. Im Juli war es dann soweit und ich gab meinem Mann das Ja-Wort. Am 18. und 19. Juli um genau zu sein. Wir hatten bombastisches Wetter und eine absolut geniale Party. Ich habe jede Minute genossen.

Im Herbst durfte ich ein tolles Wochenende auf Borkum verbringen. Bloggen mit Herz stand auf dem Programm und ich habe viele liebe Herzmenschen kennen gelernt. Unter anderem auch Katja, die ja bei mir um die Ecke wohnt und Bine, die super schöne Sachen nähen kann. Wir hoffen auf ein großes Wiedersehen 2015!

Nach dem Wochenende und im Hinblick auf ein kommendes Ereignis 2015 haben wir uns im November eine Spiegelreflexkamera gekauft. Die Canon 700D ist es geworden und ich liebe sie. Leider war es im November und Dezember abends schon recht dunkel, aber ihr werdet sicher noch viele Bilder zu sehen bekommen. 😉

Musikalisch

Besondere Lieber schreiben den Soundtrack des Lebens. Meine Lieblingslieder aus dem Jahr 2014:

  • Sportfreunde Stiller – Lass mich nie mehr los (unser Hochzeitslied)
  • Andreas Bourani – Auf uns (der Soundtrack des Sommers und unserer Hochzeit)
  • Kings of Leon – Use Somebody
  • Cro – Einmal um die Welt
  • Avicii – Wake me up
  • Helene Fischer – Atemlos (jaja, ich habe es gehasst. Aber irgendwann wurde es erträglich und dann sogar „gut“)

Es gab bestimmt noch viel mehr, aber das sind die Highlights aus unserem Jahr.

purplemint.de

purplemint habe ich Ende September „eröffnet“ und euch seit dem einen Haufen Freebies präsentiert.
Allerdings bin ich immer noch in der Findungsphase und suche nach dem optimalen Weg euch regelmäßig zu „bespaßen“. Außerdem möchte ich 2015 auch wieder zwischendurch andere Beiträge unter bringen. Ich habe überlegt einen Monatsrückblick einzuführen und möchte auch 2015 wieder regelmäßig an meinen Erinnerungsalben arbeiten und euch die Ergebnisse zeigen.

Zahlen, bitte.

  • Besucher: 2.562*
  • Seitenaufrufe: 18.128*
  • Beiträge: 23
  • Kommentare: 118
  • Facebook-Fans: 100
  • Twitter-Follower: 426
  • Instagram: 280

* Zeitraum 28.09. – 31.12.2014
Stand: 1. Januar 2015

Das war also mein 2014. Ich freue mich aufs neue Jahr und bin gespannt, was mich so erwartet. Ich hoffe, das ich 2015 mal ein paar liebe Blogger persönlich kennen lernen kann und dass es einfach ein aufregendes Jahr wird.

Project Life Freebie

Zum Auftakt von 2015 habe ich noch ein Freebie für euch.
Project Life Karten. In den Größen 3×4 und 6×4. Passend zum Neujahr.
Ich habe die Texte auf deutsch und englisch in der Datei. Ich wünsche euch viel Spaß mit den Karten.

Project Life Cards - Hallo 2015

Download

[download id=“422″]

Rechtliches

Die Druckdatei wurde von mir erstellt und ich stelle sie kostenlos zur Verfügung. Sie darf nur für den privaten Gebrauch verwendet werden. Wenn du die Datei jemandem empfehlen willst, verlinke bitte diesen Beitrag und nicht direkt die Datei. Vielen Dank!

6 Kommentare »

Adventsbasteln mit Herz und Neuharlingersiel

Adventsbasteln mit Herz

Am letzten Samstag lud Katja aka maedchenmitherz zu einem Adventsbastel-Nachmittag ein.
Fünf Blogger und eine nicht-bloggende Freundin rückten gegen 12 Uhr bei ihr an.
Dabei waren Bine, Debbie, Sarah, Indra und meine Wenigkeit.

Adventsbasteln mit Herz

Katja hatte ihr Wohnzimmer in ein Bastelparadies verwandelt. Ein langer Tisch an dem alle Platz fanden war voll beladen mit allerlei schönen Dingen. Diverse Stanzer, Stempel, Goldfolie, Washi-Tape und andere tolle Sachen. Jeder bekam eine Goodie-Bag in der einige Porzellan-Malstifte von edding waren. Katja hatte auch Teller, Becher und Teelichthalter vom Möbelschweden besorgt und wir haben diese fleißig bemalt. Zu Hause noch im Ofen „ausgebacken“ und schon hat man sehr persönliches Geschirr. Bei den ganzen kreativen Köpfen kamen wirklich hübsche Sachen bei raus, die man durchaus auch so hätte verkaufen können.
Neben der Porzellan-Geschichte (die mir persönlich am meisten Spaß machte), konnten wir Stempel schnitzen (aus Radiergummis), Modeliermasse bearbeiten und alles mögliche mit Papier werkeln.

Adventsbasteln mit Herz

In der anderen Wohnzimmerecke hatte Katja einen Fotohintergrund aufgebaut, den wir nachmittags kaum genutzt haben (das Basteln war zu spannend). Zum Ende wurde nur noch das obligatorische Gruppenfoto gemacht und später am Abend hatten Katja, Bine und ich noch etwas Spaß mit den Foto-Props, die sie bereit gestellt hatte.

Adventsbasteln mit Herz

Bevor alle wieder Richtung Heimat aufgebrochen sind, gab es noch super leckeres vergetarisches Chilli. Mit Süßkartoffeln. Muss ich unbedingt mal nachkochen.
Und auch die kleine Süßigkeitenbar wurde am Nachmittag geplündert. Wir waren also bestens versorgt.

Ein großer Dank geht auch noch mal an die Sponsoren, die einiges an Material zur Verfügung gestellt und unsere Goodie-Bags gefüllt haben:
dawanda, edding und Buttinette.

Neuharlingersiel

Da Bine die längste Anreise hatte, blieb sie über Nacht bei mir (wir haben ja Platz…). Sonntag Morgen haben wir bei Katja gefrühstückt und sind dann zu dritt nach Neuharlingersiel gefahren.
Das Wasser war zur Abwechslung sogar mal da und wir schlenderten etwas auf und ab und machten einige lustige Springfotos (Bloggen mit Herz lässt grüßen). Die Leute schauten partiell etwas komisch, da dort ja doch einiges los war. Das „Huuuiii“ tat sein übriges. 😀

Neuharlingersiel

Neuharlingersiel

Neuharlingersiel

Neuharlingersiel

Die Fotos sind übrigens mit meiner neuen Kamera entstanden. Ich liebe, liebe, liebe sie! Ich habe gerade unglaublich Spaß mit den Einstellungen zu experimentieren und so. Fürs Hüpffoto habe ich sie einfach auf meine Tasche „gestellt“ und den Selbstauslöser mit Serienbild aktiviert. Hat ziemlich gut geklappt.

Es war ein rundum schönes Wochenende und wir hatten ziemlich viel Spaß.
Liebe Katja, ich danke dir für die Einladung!
Und Danke auch noch mal an die Sponsoren des Bastelnachmittags!

Katja hat auch schon drüber gebloggt und da gibt es noch ein paar mehr Fotos von Samstag. #adventsbastelnmitherz oder: einfach mal machen!

Und einige Bilder hatten wir auch bei instagram gepostet unter dem Hashtag #adventsbastelnmitherz – damit haben wir auch die teilhaben lassen, die leider kurzfristig verhindert waren.

Neuharlingersiel

3 Kommentare »

Meine Top 5 Erkältungstipps

Jedes Jahr wieder. Herbst/Winter. Irgendwann erwischt es einen. Die Erkältung. Ich bin gerade dran (seit Freitag Abend schwanke ich zwischen Atemnot und laufender Nase) und das veranlasst mich, eine Auflistung meiner Top-Tipps bei Erkältung zu bloggen…

Top 5 bei Erkältung

  1. Viel Schlafen!
    Ich denke, das ist jedem klar. Aber es ist wirklich unheimlich wichtig, dass man viel schläft. Insgesamt sollte man sich einfach Pausen gönnen. Mal eine halbe Stunde aufs Sofa legen (wenn möglich) und so wenig Stress haben, wie es geht. Der Körper zeigt einem mit der Erkältung auch, dass es vielleicht etwas viel war in letzter Zeit und dass das Immunsystem das nicht mehr geschafft hat. Also gönn‘ dir Ruhe!
  2. Viel Trinken!
    Flüssigkeit ist immer wichtig, aber bei einer Erkältung braucht der Körper noch mehr Flüssigkeit, damit man den Schleim schnell los wird. Natürlich keine süßen Sachen, sondern am besten Wasser und Tee.
  3. Heiße Zitrone
    Für mich das erste Hausmittelchen, das ich immer direkt zu mir nehme, wenn ich merke, da kommt was. Eine Zitrone pressen, ein wenig Honig dazu und mit heißem Wasser aufgießen. Durch den Honig kann man bestimmen, wie sauer man es mag. Dieser soll auch noch antibakteriell wirken (hab ich gelesen). Einen Becher pro Tag und du hast schon mal wieder einiges an Vitaminen dazu bekommen.
  4. Heilpflanzenöl
    Japanisches Heilpflanzenöl. Kurz JHP. Ich habe meines aus der Drogerie. Das aus der Apotheke soll noch stärker sein, aber meines funktioniert bis dato ganz gut. Ich nutze das Zeug auch immer bei Kopfschmerzen und massiere mir damit die Nervenstränge über den Augen (nicht ins Auge kommen!). Also über den Augenbrauen verreiben und ein wenig massieren. Tut unheimlich gut. Hat eine kühlende Wirkung finde ich.
    Bei Erkältung kann man es auch auf die Nasenflügel auftragen und auf die Nebenhöhlen.
    Aber vorsicht! Nur ganz wenig nehmen und am besten direkt vorm schlafen. Ich konnte nach dem Auftragen die Augen kaum noch offen halten, weil sie am tränen waren. Das muss man mögen/ab können. Aber es hat eine befreiende Wirkung auf die Nase. Aber es brennt halt ziemlich in den Augen. Ist nicht für jedermann geeignet…
  5. Obst essen
    Auch sicher kein Geheimnis und man sollte auch generell am besten jeden Tag Obst essen, aber wenn es einen erwischt hat, braucht der Körper viele Vitamine um wieder in die Spur zu kommen. Und bei mir ist es auch so, dass ich aktuell ständig das Bedürfnis habe, etwas zu essen. Da ist so ein kleiner Obstteller ganz praktisch.

So viel zu meinen Tipps bei Erkältung.
Ich gehe mir jetzt meinen Obstteller schnibbeln, mache mir einen neuen Tee (bin gerade auf den Geschmack gekommen, war sonst nur Kaffeetrinker) und leg die Füße hoch.
Ich hoffe, dich hat es noch nicht erwischt und wenn doch, ist der eine oder andere Tipp vielleicht hilfreich?

6 Kommentare »