{Blogparade} Du und dein Blog

Blogparade - Du und dein Blog

Einige von euch wissen vielleicht, dass ich auch zu den Bloggern gehöre, die schon lange, sehr lange dabei sind. Ich war mit meinen Blogs nicht immer sehr konstant und habe häufiger mal gewechselt. Aber ich habe nie wirklich aufgehört oder komplett pausiert. Ich bewege mich schon gefühlt ewig in der Blogosphäre und habe auch die Veränderung mitbekommen.
Über eben diese Veränderung macht Steffi sich Gedanken und hat deswegen eine Blogparade ins Leben gerufen: Du und dein Blog.
Weil Blogparaden für mich zum Bloggen irgendwie dazu gehören (früher habe ich viel häufiger an diversen Paraden teilgenommen), möchte ich Steffis Fragen gerne beantworten. Wenn du auch teilnehmen möchtest, schau einfach bei Steffi vorbei. Dort findest du alle weiteren Infos.

Die Fragen der Blogparade – Du und dein Blog

1. Wer bist du? Stell dich vor!

Hej! Ich bin Ulrike, kurz einfach Ulli, 28 Jahre und lebe zusammen mit meinem Mann, unserem Sohn und unseren beiden Katzen im Herzen Ostfrieslands. Wir haben 2012 unser Haus gekauft, 2014 geheiratet und im Februar 2017 ist unser Sohn geboren. Man könnte uns also als typische kleine Familie bezeichnen.
Ich bin Mediengestalterin in Elternzeit und versuche mir gerade in Teilzeit eine kleine Selbstständigkeit als Designerin aufzubauen. Und vielleicht auch als Bloggerin. Mal sehen.
Man findet mich nicht nur hier, sondern auch auf purplemint.de

2. Seit wann bloggst du? Und wie bist du zum Bloggen gekommen?

Puh, das kann ich gar nicht so genau sagen. 2004 habe ich meine erste Domain gekauft (herzmelodie.net) und dort mit cutenews eine Art Blog begonnen. Irgendwann kam dann der Wechsel zu WordPress (von Anfang an selbst gehostet) und ich registrierte 5hearts.de – ich habe unter dieser Domain allerdings eine ganze Weile pausiert. Von 5hearts.de sprang ich zu cabezudo.de und auch auf purplemint.de habe ich eine Weile persönliches gebloggt. Bis sich die Geburt unseres Sohnes ankündigte und ich meine Themen etwas trennen wollte. Und da fühlte sich 5hearts wieder „richtig“ an, weil es hier um Herzensthemen geht. Das Mamasein, Alltag, Haus, Garten…
Wie ich zum Bloggen gekommen bin, kann ich nicht so genau sagen. Es fing mit myblog an, wo ich Tagebuch schrieb, dann eben cutenews auf einer statischen Website, die ich mit viel Herzblut erstellt habe. Ich hatte schon immer Freude am digitalen gestalten. Und irgendwann kam dann wordpress.

3. Weiß dein Umfeld davon, dass du bloggst? Wenn ja, was sagen sie dazu? Wenn nein, warum nicht?

Ja, zum großen Teil schon. Allerdings hänge ich es nicht an die große Glocke oder erzähle es jedem direkt. Aber ich mache auch kein Geheimnis draus. Ein paar Freundinnen lesen hier mit und das freut mich sehr, aber manchmal ist es komisch, wenn gebloggtes beim nächsten Treffen angesprochen wird. Ich bin dann irgendwie doch überrascht – fragt mich nicht warum. Aber irgendwie ist es auch ganz praktisch, wenn die, die es interessiert, so auf dem Laufenden bleiben können. Und man hat sich beim nächsten Kaffee ja trotzdem noch etwas zu erzählen.
Durch Blogger-Veranstaltungen gibt es nun auch ein paar Menschen, die ich erst aus dem Internet kannte und nun auch real zu meinen Freunden zähle. Das ist auch sehr schön. Da wird dann beim Tee auch mal mehr über das Bloggen gesprochen und Ideen ausgetauscht.

Blogparade - Du und dein Blog - Hände Laptop - Filofax

4. Nutzt du Social Media? Und wie kann man dir folgen?

Klar, ohne geht es doch als Blogger eigentlich nicht oder? Auf Facebook bin ich doch sehr aktiv (in Gruppen unterwegs) und auf instagram schaue ich auch jeden Tag vorbei. Twitter nutze ich nur ab und zu. Häufig als News-Feed, wenn etwas besonderes los ist. Oder wenn mir langweilig ist und instagram dank schlechter Internetverbindung die Bilder nicht laden will. Pinterest liebe ich auch, muss mich aber manchmal zügeln, dort nicht zu viel Zeit zu verbringen. Die Links zu meinen Profilen findest du in der Sidebar.

5. Gibt es etwas, was dich an der Bloggerwelt stört? Und was würdest du dir wünschen? (Trau dich und sei ehrlich)

Ich finde es schade, dass immer weniger auf den Blogs kommentiert wird. Manchmal gibt es bei facebook noch einen Daumen hoch für den Beitrag, aber das wars häufig auch schon. Ich habe das gerade auf purplemint mit meinen Freebies gemerkt. Die Printables werden über 1000x runtergeladen, aber wenns gut läuft, finden sich 5 Kommentare unter dem Blogpost. Das ist irgendwie etwas Schade. Es geht mir nicht darum, dass ich für alles mögliche gelobt werden will oder ähnliches, aber Kommentare sind in meinen Augen eine Art von Wertschätzung. Printables sind Arbeit. Und ein Blogbeitrag ist auch Arbeit. Klar, wir machen das, weil es uns auch Spaß macht. Aber irgendwie wollen wir ja auch den Lesern einen Mehrwert bieten.
Als es noch mehr Tagebuchbloggen war, hatte man seine Blogger-Runde. Man kommentierte gegenseitig jeden neuen Beitrag und gab sich Tipps und Ratschläge. Das vermisse ich ein klein wenig.
Zum Glück gibt es in meinem Umfeld noch ein paar „alte Hasen“, die das genau so kennen wie ich. Und ich freue mich immer sehr über die Kommentare.

6. Und was magst du an der Bloggerwelt?

Das Netzwerken. Der Austausch untereinander. Und dass man am Leben anderer teilnehmen kann, obwohl man meilenweit entfernt wohnt. Egal ob es Tagebuchblogs (neumodisch häufig als Lifestyleblog betitelt *lach*) oder Blogs mit Mehrwert (Anleitungen, etc.) sind – solange ich etwas vom Menschen dahinter erfahre, mag ich vieles gerne lesen. Und ich liebe die Vielseitigkeit. Im Moment interessieren mich Mamathemen sehr stark, vorher waren es andere Sachen. Aber zu allen Themen finde ich passende Blogs. Und teilweise entwickeln sich die Blogs die ich lese sogar mit mir weiter. Man merkt, dass bei vielen die man schon länger liest, irgendwann ein Veränderung eintritt. Und manchmal deckt die sich mit den Veränderungen bei mir. Manchmal auch nicht, aber dann zieht man eben weiter, wenn es so gar nicht mehr zusammen passt.

7. Liest du auch außerhalb deines eigenen „Blogbereiches“ oder liest du als z. B. Buchblogger nur Buchblogs?

Ich selbst sehe mich nicht ganz krass in einer Nische. „Lifestyle“ ist ja doch recht allgemein gefasst. Interessenschwerpunkte habe ich aber definitiv. Ich lese z.B. kaum Buch- oder Beautyblogs weil mich die Themen nicht so interessieren. Ich lese zwar gerne mal ein Buch, aber habe da mein Genre und lese nicht groß Rezensionen. Irgendwie sind die aus der Schulzeit noch negativ behaftet bei mir.
Aber ansonsten ist mein Feedreader sehr bunt gemischt.

8. Vernetzen ist wichtig. Hast du Lieblingsblogs? Zeig mal!

Klar, so einige. Und dabei fällt mir auf, dass ich meine „Lieblinks“ hier dringend wieder einpflegen muss.
Zu meinen Alltime-Favorites gehören Aki (fraeulein-nebel), Missi (himmelsblau) und Lara (lifesayshello) – insbesondere weil wir uns auch außerhalb der Blogs gerne ausgetauscht haben. Den Blog von Nadine (Papier-Stoff-Leben) lese ich auch schon sehr lange und Sari (heldenhaushalt) und Anne (vom-landleben) lese ich ebenfalls seit Beginn meiner Bloggerzeit. Außerdem ist da noch Katja (baby-und-meer), die fürher als maedchenmitherz gebloggt hat und die ich nun seit über 3 Jahren auch real kenne und mit der ich mich mittlerweile sogar regelmäßig treffe, weil wir in der gleichen Ecke leben. Man trifft sich sogar zwischendurch beim Rossmann. *lach* Manchmal schon witzig, wie die Bloggerwelt einen zusammen bringt.

Wie siehst du die Bloggerwelt?

Wenn du auch an der Blogparade teilnehmen möchtest, wird Steffi sich sicher freuen. Schau dazu einfach bei ihrem Startbeitrag vorbei. Ich hoffe, du fandest meine Antworten verständlich. Ich freue mich auf dein Feedback.

3 Kommentare »

Sparkle & Shine // Februar 2017

Sparkle & Shine

Kaum zu glauben, aber es bereits wieder fast ein Monat vergangen seit ich den ersten Beitrag zu Sparkle & Shine veröffentlicht habe. Zeit also, einmal zu schauen, was ich erledigen konnte und was nun für den neuen Monat ansteht.
Falls du nicht weißt, worum es bei Sparkle & Shine geht, schau am besten mal auf der Projektseite bei Missi vorbei.

Wie lief der Januar?

Das mit dem gesünder kochen hat zumindest ein paar mal funktioniert. Fürs Spazieren gehen hat meine Motivation dann irgendwie nicht gereicht. Das Wetter spielte dabei aber auch eine erschwerende Rolle.
Regelmäßig bloggen hat auf PurpleMint insofern funktioniert, dass ich einiges an Freebies veröffentlicht und die 8 geplanten Beiträge locker geschafft habe. Vorgeschrieben für die Zeit nach der Geburt habe ich aber leider noch nicht. Über die Business-Website reden wir jetzt lieber nicht.
Mit den Project Life Alben habe ich angefangen. Da soll es diese Woche nun weitergehen. Regelmäßig war ich da nämlich noch nicht dran. Von den angedachten 2 Date Nights mit meinem Mann haben wir immerhin eine geschafft. Wir waren im Kino und haben „Passengers“ geschaut.
Im Bereich Herzensziel war ich dann doch etwas erfolgreicher. Die Kliniktasche ist weitesgehend gepackt, das Kinderzimmer größtenteils ausgestattet, die Krankenhauspapiere sind ausgefüllt und der Elterngeldantrag ist zu 90% vorbereitet. Die Kleidung wird diese Woche nun gewaschen und sortiert.

Alles in allem bin ich mit dem Januar zufrieden.

Sparkle & Shine - Februar 2017

Meine Ziele im Februar

Irgendwie sind ein Großteil der Ziele gleich geblieben. Ich gehe davon aus, dass sich die Prioritäten im März/April etwas ändern werden. Jetzt sind aber erst mal noch die Februar-Ziele dran.

BodyAbnehmen, Rezepte ausprobieren, gesund kochen, eine Sportart lernen oder verbessern…

  • Gesund & frisch kochen [0/5]
    Auch im Febraur gehört die gesündere Ernährung zu meinen Zielen. Vielleicht schaffen wir dieses Mal die 5.
  • Spazieren gehen [0/2]
    Es würde mir definitiv gut tun, wenn wir es noch ein paar Mal an die frische Luft schaffen. Also probieren wir es auch noch mal mit dem Ziel.

MindFortbildungen, Studium, Finanzen, Zeitmanagement, Selbstorganisation, Wissen erweitern…

  • Regelmäßig bloggen – PurpleMint [0/4]
    Auf PurpleMint soll es ab nun einmal die Woche einen neuen Beitrag geben. Ich hoffe, dass ich es diesen Monat noch auf 4 Beiträge schaffe.
  • Regelmäßig bloggen – 5hearts [0/6]
    Hier auf 5hearts habe ich aktuell etwas mehr zu erzählen. Theoretisch sollen es ca. 2 Beiträge die Woche werden. Ich versuche mal realistisch zu bleiben und setze erst mal 6 Beiträge für diesen Monat an. Wenn es mehr werden, umso besser.
  • Blogartikel vorschreiben [0/6]
    Das steht also immer noch auf meiner to-do-Liste. Wenn ich es nicht schaffe, werden beide Blogs wohl für einige Zeit brach liegen. Es sei denn, wir bekommen ein Schlaf-Kind und ich finde nebenbei die Zeit und Lust etwas neues zu tippen. Aber eigentlich habe ich für die ersten Wochen Zuhause anderes geplant.

SoulAktivitäten mit Partner, Freunden, Familie, aber auch Zeit für sich selbst, Ordnung & Haushalt…

  • Project Life Alben auf den aktuellen Stand bringen
    Ich möchte ja nicht bereits nach einem Monat hinterher hängen. Also sollten die Seiten für den Januar in der nächsten Woche abgeschlossen werden.
  • Date Night mit meinem Mann [0/2]
    Einmal essen gehen ist bereits geplant, vielleicht schaffen wir auch noch ein zweites Mal.

HeartEuer wichtigstes Ziel für das Jahr 2017, das ihr verwirklichen und immer im Blick behalten wollt…

  • Kinderwagen & MaxiCosi begutachten und ausprobieren
    Wir haben alles als Set von meiner Cousine übernommen und seit Monaten stehen die Sachen bei meinen Eltern. So langsam wirds Zeit, dass wir mal schauen, wie da was funktioniert und wie man die Halterung ins Auto bastelt…
  • Babyzimmer dekorieren
    Eine Lichterkette und einige Bilderrahmen sollen noch angebracht werden. Für die Rahmen müssen dann auch noch Bilder her.
  • Mobile basteln
    Zusammen mit der Lichterkette habe ich noch einzelne Cotton Balls bestellt und möchte daraus ein Mobile basteln. Das befriedigt mein Farbharmonie-Herz und der Kleine hätte beim Wickeln etwas zu gucken.

Das waren meine Ziele für den Februar. Mal sehen, wie lange mir Klein-Brauni Zeit gibt, um alles umzusetzen. Theoretisch könnte jederzeit die Geburt dazwischen funken. Drück mir die Daumen, dass ich das Meiste noch schaffe.
Wie sieht es bei dir aus? Hast du Monatsziele?

2 Kommentare »

5hearts ist zurück. Wieso, weshalb, warum?

Wer mich schon länger kennt, dem ist 5hearts evtl. noch ein Begriff. 5hearts war nämlich meine erste Blogdomain. Danach folgte cabezudo, dann wieder 5hearts und schließlich purplemint. Ja, ich brauchte häufiger mal etwas Neues. In diesem Fall heißt etwas Neues aber nicht, dass das Alte gehen muss. PurpleMint wird weiterhin bestehen bleiben. Ich brauchte nur eine Ergänzung und was liegt da näher als die Domain, die mich schon seit Jahren begleitet und die ich nie loslassen konnte? Außerdem passt es zu den Themen, die es hier geben soll.

Was erwartet dich hier…?

Hier auf 5hearts soll es wieder etwas persönlicher werden. Es wird um meinen neuen Lebensabschnitt als Mutter gehen, aber auch ist hier Platz für Ausflüge, Reisen und Rezepte. Demnächst wollen wir unseren Garten etwas verschönern und auch das möchte ich hier zeigen. Wie oben im Header zu sehen, soll 5hearts ein Lifestyle & Mama-Blog werden/sein. Alles was mich bewegt und beschäftigt.

Und warum dafür einen neuen Blog?

PurpleMint hat sich für mich immer mehr zu einem Label für meine Printables und Papierprojekte entwickelt. Ich habe mich selbst eingeschränkt, weil ich zu persönliche Themen dort unpassend finde. Auch, bzw. gerade im Hinblick, dass ich mit dem Bloggen irgendwann auch Geld verdienen und es etwas professioneller gestalten möchte.
Ich bin zwar nicht der Typ, der allzu private Dinge mit dem Internet teilen möchte, aber ich werde doch gerne mal etwas persönlicher und schreibe über all das, was mich bewegt. Den Platz habe ich mir jetzt hier wieder geschaffen.
Ein weiterer Punkt ist auch, dass ich die Leser, die sich für meine Printables interessieren, nicht mit Tagebuch-artigen Beiträgen vergraulen möchte. Das passt irgendwie nicht zusammen. Nun kann ich PurpleMint weiter zu meinem Label ausbauen und hier darf es auch mal etwas persönlicher werden.

Ich würde mich freuen, wenn du mich auf dieser Resie begleitest.

Für den neuen Blog gibt es natürlich auch neue Social-Media-Kanäle. Wenn dich meine Themen hier interessieren, kannst du mir so ganz einfach folgen.
facebook | Instagram | Pinterest

Abonnieren kannst du den Blog außerdem natürlich wie gewohnt via RSS, Mail oder Bloglovin. Links dazu findest du in der Sidebar.

Feedback? Fehler? Kritik?

Über Kommentare zu meinem neuen Projekt freue ich mich natürlich sehr. Ich bin neugierig, wer hier mitlesen wird und was du darüber denkst.
Wenn es irgendwelche Probleme mit dem Blog oder der Darstellung gibt, sag mir gerne Bescheid. Ich habe versucht, alles so gut es geht anzupassen und zu prüfen, aber man kann ja immer mal etwas übersehen…

7 Kommentare »

Sparkle & Shine // Januar 2017

Sparkle & Shine

Der Beginn eines neuen Jahres ist für viele auch der Zeitpunkt, sich wieder neue Vorsätze zu machen. Da gibt es die Klassiker wie endlich mehr Sport machen oder nicht mehr so unordentlich sein und bestimmt auch ganz viele kreative Ziele. Ich probiere es auch jedes Jahr aufs Neue (und manchmal auch zwischendurch) und verliere meine Vorsätze meist nach einem Monat wieder etwas aus dem Auge… Das soll dieses Jahr besser werden, in dem ich drüber blogge. Öffentlicher „Druck“ hilft bekanntlich.

Ich habe die Sparkle & Shine Beiträge schon immer gerne bei Missi verfolgt und die hat nun die Projektleitung von Mina (Schildmaid) übernommen und für dieses Jahr eine neue Übersichtsseite erstellt, wo du alles noch mal nach lesen kannst, wenn es dich interessiert.

Sparkle & Shine - Januar 2017

Meine Ziele im Januar

Es gibt 4 Kategorien: Body, Mind, Soul und Heart. Diese gliedern die Vorsätze schon sehr gut und deswegen werde ich mich daran auch einfach orientieren.

BodyAbnehmen, Rezepte ausprobieren, gesund kochen, eine Sportart lernen oder verbessern…

Aufs ganze Jahr gesehen, wird hier das gesünder essen und das Abnehmen im Vordergrund stehen. Da ich aber ja derzeit schwanger bin und aktuell nicht wirklich abnehmen darf und auch nicht unbedingt mit einer neuen Sportart anfangen sollte, geht es im Januar erst mal um den Punkt „gesünder“.

  • Gesund & frisch kochen [4/5]
    Wenn ich Hunger habe, muss es meist schnell gehen und dann greife ich gerne zu TK-Pizza und so ein Zeug. Das möchte ich gerne ändern. Zeit zum Kochen sollte ich auf jeden Fall genug haben. Ein Speiseplan wäre auch eine feine Sache. Der würde bei der Planung enorm helfen.
  • Spazieren gehen [0/3]
    Richtig Sport ist derzeit nicht. Könnte ich auch gar nicht. Ich bin im Stadium „schnaufende Dampflock“ angekommen. Aber spazieren gehen sollte drin sein.

MindFortbildungen, Studium, Finanzen, Zeitmanagement, Selbstorganisation, Wissen erweitern…

In diese Kategorie gehört sowohl meine nebenberufliche Selbstständigkeit wie auch mein Blog. Da ich demnächst mit Elterngeld auskommen muss (was erheblich weniger als mein derzeitiges Gehalt ist), möchte ich, wenn sich unser Familien-Alltag etwas gefestigt hat, mit meinem Nebengewerbe etwas mehr dazu verdienen.

  • Regelmäßig bloggen – ca. 2x die Woche [8/8]
    Der Blog wurde in letzter Zeit sehr vernachlässigt. Das soll sich wieder ändern.
  • Blogartikel vorschreiben [0/4]
    Für die Zeit um die Geburt und direkt danach möchte ich gerne etwas Inhalt vorproduzieren. Wäre schön, wenn ich das irgendwie schaffe, sonst wird es hier wohl 2-3 Monate sehr still sein…
  • Business-Website erstellen
    Für mein Neben-Gewerbe muss natürlich auch eine richtige Website her.

SoulAktivitäten mit Partner, Freunden, Familie, aber auch Zeit für sich selbst, Ordnung & Haushalt…

Hier soll es um meine persönlichen Vorlieben gehen und Dinge, die mir Freude bereiten und mir wichtig sind. Die kommen im Alltag nur häufig viel zu kurz.

  • Project Life Alben regelmäßig füllen
    Meinen PL-Plan habe ich ja schon veröffentlicht. Nun heißt es dann aber auch dran bleiben. Am besten wöchentlich oder zumindest alle 2 Wochen sollte ich mir etwas Zeit nehmen.
  • Date-Night mit meinem Mann [1/2]
    Bevor der kleine Wurm kommt, möchte ich die Zeit zu zweit noch mal etwas auskosten. Ein Kinobesuch und einmal Essen gehen wären sehr schön.

HeartEuer wichtigstes Ziel für das Jahr 2017, das ihr verwirklichen und immer im Blick behalten wollt…

Dieses Jahr bringt eine große Veränderung mit sich und es ist wohl klar, dass es mein Herzensprojekt ist. Das Mama-werden und dann auch das Mama-sein. Der Geburtstermin ist Ende Februar. Ganz genau lässt sich das ja nicht planen. Aber es muss noch einiges erledigt werden.

  • Kliniktasche packen ✔
    Es wird empfohlen, dass man schon eine ganze Weile vor dem ET (errechneter Termin) eine Tasche oder einen Koffer fürs Krankenhaus gepackt haben sollte. Wenn es dann überraschend eher los geht, kann man zumindest so durch starten. Das Köfferchen möchte ich nun nächste Woche packen.
  • Kinderzimmer einrichten ✔
    Wir rechnen jeden Tag mit den Möbeln und mein Liebster hat das Zimmer bereits leer geräumt. Es muss aber noch gestrichen werden und dann werden Möbel gestellt. Ein Besuch beim Schweden für ein paar Kleinigkeiten steht dann auch noch an.
  • Babykleidung waschen und sortieren
    Wenn das Zimmer steht (und ich Platz zum einsortieren habe), sollen auch die ganzen Kleidungsstücke gewaschen werden. Da möchte ich mich nicht mehr drum kümmern müssen, wenn Klein-Brauni erst mal da ist.
  • Krankenhauspapiere vorbereiten ✔
    Ich muss mich da noch informieren, wie das genau läuft. Aber man kann wohl irgendwelche Formulare bzgl. der Geburt vorab ausfüllen. Ich stelle mir das sonst etwas nervig vor, wenn man mit Wehen im Krankenhaus ankommt und dann noch irgendwelche Entscheidungen treffen soll…
  • Elterngeld-Antrag vorbereiten ✔
    Auch ein Punkt, den ich vor der Geburt erledigt haben möchte. Das Formular ist sehr umfangreich und fragt allerhand Sachen ab. Alles was geht, werden wir vorbereiten.

Das sind also meine Ziele für den Januar. Grundsätzlich umsetzbar würde ich sagen. Jetzt muss nur noch meine Motivation am Ball bleiben und dann sprechend wir uns Anfang Februar wieder.
Hast du dir auch Vorsätze gemacht? Vielleicht ist das Projekt für dich dann auch interessant? Schau einfach auf der Projektseite vorbei.

1 Kommentar »

Picture my day #21 – Mein Sonntag.

Gestern hieß es wieder „Picture my day“ und ich habe versucht, meinen Tag in Bildern festzuhalten.
Wer das Ganze noch nicht kennt: Es gibt die Aktion ca. alle paar Monate. Das nächste Datum wird vom Organisator festgelegt und auf facebook wird eine Veransteltung erstellt. Man macht dann über den Tag möglichst viele Bilder von seinen Erlebnissen und seinem Alltag. Entweder teilt man die einfach via Social Media oder verfasst anschließend einen Blogpost als Zusammenfassung.
Ich habe mir schon häufig vorgenommen mitzumachen und irgendwie habe ich es dann nach 2 oder 3 Bilder wieder vergessen… Tja. Gestern habe ich die ersten zwei oder drei Bilder vergessen und mir ist es erst nach dem Frühstück wieder eingefallen. Herzlichen Glückwunsch. Aber trotzdem habe ich dann versucht, möglichst viel fotografisch festzuhalten. Viel Spaß!

Falls dich interessiert, wer sonst noch so mit gemacht hat, lohnt sich ein Blick in die Teilnehmerliste.

Mein Sonntag…

#pmdd21 - Frühstück // Blogartikel

9:30 Uhr – Frühstücken. Butter- und Marmeladentoast. Natürlich habe ich erst nach dem Essen ans Foto gedacht… Dabei werden Videos geschaut.
10:00 Uhr – Ich beginne schon mal den Blogeintrag.

#pmdd21 - Katzenkuscheln // Salat machen
10:15 Uhr – Kuschelzeit. Meine Katze will immer Kuscheln, wenn ich am Schreibtisch sitze.
12:00 Uhr – Salat machen fürs Grillen am Abend. Das Dressing steht bereits im Kühlschrank. Leckerer Crunch-Salat mit Sesam und Soja-Sauce.

#pmdd21 - Chillen // Bügeln
13:00 Uhr – Auf dem Sofa chillen und etwas Fernseh schauen. Surfer Girl.
13:30 Uhr – Mein Mann bügelt. Immer. Ich würde sonst einfach nicht bügeln… 😉

#pmdd21 - Blaubeeren // Grepolis
13:45 Uhr – Ich nasche ein paar Blaubeeren…
14:15 Uhr – Grepolis spielen. Ein nettes Onlinegame, das ich schon eine ganze Weile suchte.

#pmdd21 - Youtube schauen // duschen
14:30 Uhr – Youtube-Videos schauen. Unter anderem die New York-Vlogs von Lenaturnsgreen.
15:00 Uhr – Duschen. Nach dem ich den Vormittag überwiegend rumgegammelt habe, wird es nun Zeit, sich etwas herzurichten…

#pmdd21 - Rechnungen schreiben // Haare föhnen
15:30 Uhr – Ein paar Rechnungen geschrieben. Muss auch mal sein.
16:00 Uhr – Haare föhnen. Leider ist unser großer Fön letztens kaputt gegangen und wir helfen uns aktuell mit dem Reisefön. Ein neuer ist aber bestellt.

#pmdd21 - Fahrrad fahren // Grillen
17:00 Uhr – Auf zum Grillen. Und es ist tatsächlich warm draußen. So warm, dass ich mal wieder eine kurze Hose angezogen habe.
17:45 Uhr – Der Tisch ist gedeckt und es wird lecker gegessen.

#pmdd21 - Lesen // Gute Nacht!
21:45 Uhr – Noch etwas auf dem Sofa entspannen und ein paar Seiten lesen… würde ich gerne. Leider ist der Akku leer und ich muss in der Nähe des Stroms bleiben…
Und dann ging es irgendwann ins Bett…

Das war mein #pmdd21 – und wie war dein Sonntag?

7 Kommentare »