9 Monate Baby – wie unser Sohn sich entwickelt

9 Monate Baby - wie unser Sohn sich entwickelt

Wieder ein Monat rum und wir nähren uns mit großen Schritten dem 1. Geburtstag. Aber erst mal gibt es heute das Update zum 9. Monat.

9 Monate Baby – was kann unser Sohn?

Er steht. Also nicht frei, aber er zieht sich an Regalen, Tischen und an unseren Beinen hoch und stellt sich auf seine Füße. Manchmal vergisst er, dass er noch nicht frei stehen kann und lässt beide Hände los. Im besten Fall plumpst er dann auf den Popo – manchmal kippt er auch wie ein Brett nach hinten. Das abzufangen ist manchmal gar nicht so einfach. Und immer können wir nicht zur Stelle sein. Blaue Flecke gehören wohl jetzt irgendwie dazu. Wir versuchen einfach die schlimmsten Sachen zu verhindern und schauen, dass hinter ihm nun nicht gerade eine spitze Tischkante ist, auf die er drauf fallen kann. Ansonsten muss man ihn aber ab und zu auch einfach mal machen lassen. In Watte packen hilft ihm ja nicht weiter. Wer hinfällt muss lernen, dass man auch wieder aufstehen muss. Aber es fällt nicht immer leicht.
Mehr oder minder zeitgleich mit dem Stehen, hat er auch begonnen, zwischen drin zu krabbeln. Überwiegend robbt er durch die Gegend, aber insbesondere auf Teppich hat er festgestellt, dass krabbeln effektiver ist. Es sieht noch etwas staksig aus, aber sehr niedlich.

9 Monate – Beschäftigung mit dem Baby?

Am liebsten hat er es im Moment, wenn wir mit ihm auf dem Boden sitzen und er auf uns herum klettern kann. Er will immer hoch hinaus und das geht natürlich am besten, wenn Mama oder Papa als Podest dienen und ihn auch etwas stützen.
Oder wir sitzen auf dem Boden, bauen Türme, die er wieder umhauen kann und blättern in Büchern.
Und er robbt gerne hinter den Katzen hinterher. Die finden das allerdings nicht so lustig und werden dann leicht panisch. Da müssen wir immer aufpassen, dass er sie nicht in die Ecke treibt und sie ihm eine verpassen. Ansonsten gehen sie einfach, wenn es ihnen zu viel wird.

9 Monate – Baby-Entwicklung

Gewicht: ca. 8,8 kg
Größe: ca. 76 cm
Zähne: 6 (die oberen sind aber immer noch nicht ganz da, aber auf jeden Fall durch gebrochen)

Wir haben nun alle Klamotten in 68 und kleiner aussortiert. Er trägt im Moment fast ausschließlich Größe 74, aber ein paar Sachen in Größe 80 sind auch schon eingezogen. Beim Black Friday Sale bei H&M habe ich uns nun noch Winterjacke und Schneeanzug bestellt. Die hatten wir vorher schon mal in Größe 80 probiert, aber da ist er drin versoffen. In 74 passen die jetzt ganz gut. Und auch einige Hosen in Größe 80 sind schon tragbar.
Bei Windeln nutzen wir immer noch Größe 4.
Seine Füße sind ca. 18,5 cm lang (zufällig letzte Woche in der DELFI-Gruppe gemessen).

9 Monate – wie ist es mit dem Schlafen?

Hervorragend. Also für mich fühlt es sich auf jeden Fall so an. Die meisten Nächte gehen von ca. 19.30 Uhr bis 7 Uhr. Manchmal muss ich ein oder zwei mal in sein Zimmer und gebe ihm den Schnuller wieder. Er ist dann aber eigentlich nicht wirklich wach, sondern knötert nur ein wenig. Es gibt zwischendurch natürlich auch unruhigere Nächte. Aber die guten Nächte überwiegen.
Tagsüber braucht er immer noch seine ein bis zwei Powernaps. Der Mittagsschlaf dauert im Moment ungefähr 2 Stunden. Je nach Tagesform und was wir so machen.
Als nächstes wollen wir das Schlafen bei Oma und Opa ausprobieren. Bin gespannt, wie er das mitmacht.

9 Monate – wie läuft es mit der Beikost?

Ebenfalls sehr gut. Es gibt mittlerweile nur noch abends beim zu Bett gehen und direkt nach dem aufwachen eine Flasche. Alle anderen Mahlzeiten sind vollkommen ersetzt.
Vormittags gibt es einen Getreide-Obst-Brei (den wir demnächst durch Brot ersetzen wollen), mittags gibt es Gemüse-Fleisch-Brei und anschließend etwas Obstbrei, nachmittags wieder Getreide-Obst und abends einen Getreide-Milch-Brei mit ein paar Löffeln Obst. Dazu immer mal etwas zum knabbern in die Hand. Mal Nudeln, häufig Gurke und die allseits beliebten Hirsekringel. Auch Dinkelstangen und Reiswaffeln schmecken gut. Oder eben alles, was Mama in der Hand hat. Man merkt immer mehr, dass er genau sieht, was wir so essen und doch bitte das Gleiche haben möchte. Bei Brot oder Brötchen ist das kein Problem. Von meiner Pizza oder Keksen gebe ich ihm aber noch nichts ab. Wir werden wohl zunehmend darauf achten müssen, uns selbst auch gesünder zu ernähren, damit er problemlos bei uns mitessen kann. Wobei wir da seit einiger Zeit schon auf einem guten Weg sind.

Noch mehr Entwicklungsberichte?

Falls euch die ganzen Entwicklungsschritte interessieren, könnt ihr euch gerne noch die anderen Beiträge anschauen:

3 Monate Baby
4 Monate Baby
5 Monate Baby
6 Monate Baby
7 Monate Baby
8 Monate Baby

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Ich selbst habe ja leider noch keine Kinder, aber ich finde es total spannend, das hier so alles mit zu erleben. 🙂 Ich denke, ihr macht das schon ganz gut, dass er sich da auch einfach selbst ein bisschen austesten muss was das Stehen lernen angeht. Ihr seid ja dennoch da und blaue Flecken verheilen ja auch wieder. Werden vermutlich auch nicht seine letzten sein, spätestens wenn es dann so richtig auf den Spielplatz geht. ^^

    Ganz liebe Grüße
    Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.