{Blogparade} Du und dein Blog

Blogparade - Du und dein Blog

Einige von euch wissen vielleicht, dass ich auch zu den Bloggern gehöre, die schon lange, sehr lange dabei sind. Ich war mit meinen Blogs nicht immer sehr konstant und habe häufiger mal gewechselt. Aber ich habe nie wirklich aufgehört oder komplett pausiert. Ich bewege mich schon gefühlt ewig in der Blogosphäre und habe auch die Veränderung mitbekommen.
Über eben diese Veränderung macht Steffi sich Gedanken und hat deswegen eine Blogparade ins Leben gerufen: Du und dein Blog.
Weil Blogparaden für mich zum Bloggen irgendwie dazu gehören (früher habe ich viel häufiger an diversen Paraden teilgenommen), möchte ich Steffis Fragen gerne beantworten. Wenn du auch teilnehmen möchtest, schau einfach bei Steffi vorbei. Dort findest du alle weiteren Infos.

Die Fragen der Blogparade – Du und dein Blog

1. Wer bist du? Stell dich vor!

Hej! Ich bin Ulrike, kurz einfach Ulli, 28 Jahre und lebe zusammen mit meinem Mann, unserem Sohn und unseren beiden Katzen im Herzen Ostfrieslands. Wir haben 2012 unser Haus gekauft, 2014 geheiratet und im Februar 2017 ist unser Sohn geboren. Man könnte uns also als typische kleine Familie bezeichnen.
Ich bin Mediengestalterin in Elternzeit und versuche mir gerade in Teilzeit eine kleine Selbstständigkeit als Designerin aufzubauen. Und vielleicht auch als Bloggerin. Mal sehen.
Man findet mich nicht nur hier, sondern auch auf purplemint.de

2. Seit wann bloggst du? Und wie bist du zum Bloggen gekommen?

Puh, das kann ich gar nicht so genau sagen. 2004 habe ich meine erste Domain gekauft (herzmelodie.net) und dort mit cutenews eine Art Blog begonnen. Irgendwann kam dann der Wechsel zu WordPress (von Anfang an selbst gehostet) und ich registrierte 5hearts.de – ich habe unter dieser Domain allerdings eine ganze Weile pausiert. Von 5hearts.de sprang ich zu cabezudo.de und auch auf purplemint.de habe ich eine Weile persönliches gebloggt. Bis sich die Geburt unseres Sohnes ankündigte und ich meine Themen etwas trennen wollte. Und da fühlte sich 5hearts wieder „richtig“ an, weil es hier um Herzensthemen geht. Das Mamasein, Alltag, Haus, Garten…
Wie ich zum Bloggen gekommen bin, kann ich nicht so genau sagen. Es fing mit myblog an, wo ich Tagebuch schrieb, dann eben cutenews auf einer statischen Website, die ich mit viel Herzblut erstellt habe. Ich hatte schon immer Freude am digitalen gestalten. Und irgendwann kam dann wordpress.

3. Weiß dein Umfeld davon, dass du bloggst? Wenn ja, was sagen sie dazu? Wenn nein, warum nicht?

Ja, zum großen Teil schon. Allerdings hänge ich es nicht an die große Glocke oder erzähle es jedem direkt. Aber ich mache auch kein Geheimnis draus. Ein paar Freundinnen lesen hier mit und das freut mich sehr, aber manchmal ist es komisch, wenn gebloggtes beim nächsten Treffen angesprochen wird. Ich bin dann irgendwie doch überrascht – fragt mich nicht warum. Aber irgendwie ist es auch ganz praktisch, wenn die, die es interessiert, so auf dem Laufenden bleiben können. Und man hat sich beim nächsten Kaffee ja trotzdem noch etwas zu erzählen.
Durch Blogger-Veranstaltungen gibt es nun auch ein paar Menschen, die ich erst aus dem Internet kannte und nun auch real zu meinen Freunden zähle. Das ist auch sehr schön. Da wird dann beim Tee auch mal mehr über das Bloggen gesprochen und Ideen ausgetauscht.

Blogparade - Du und dein Blog - Hände Laptop - Filofax

4. Nutzt du Social Media? Und wie kann man dir folgen?

Klar, ohne geht es doch als Blogger eigentlich nicht oder? Auf Facebook bin ich doch sehr aktiv (in Gruppen unterwegs) und auf instagram schaue ich auch jeden Tag vorbei. Twitter nutze ich nur ab und zu. Häufig als News-Feed, wenn etwas besonderes los ist. Oder wenn mir langweilig ist und instagram dank schlechter Internetverbindung die Bilder nicht laden will. Pinterest liebe ich auch, muss mich aber manchmal zügeln, dort nicht zu viel Zeit zu verbringen. Die Links zu meinen Profilen findest du in der Sidebar.

5. Gibt es etwas, was dich an der Bloggerwelt stört? Und was würdest du dir wünschen? (Trau dich und sei ehrlich)

Ich finde es schade, dass immer weniger auf den Blogs kommentiert wird. Manchmal gibt es bei facebook noch einen Daumen hoch für den Beitrag, aber das wars häufig auch schon. Ich habe das gerade auf purplemint mit meinen Freebies gemerkt. Die Printables werden über 1000x runtergeladen, aber wenns gut läuft, finden sich 5 Kommentare unter dem Blogpost. Das ist irgendwie etwas Schade. Es geht mir nicht darum, dass ich für alles mögliche gelobt werden will oder ähnliches, aber Kommentare sind in meinen Augen eine Art von Wertschätzung. Printables sind Arbeit. Und ein Blogbeitrag ist auch Arbeit. Klar, wir machen das, weil es uns auch Spaß macht. Aber irgendwie wollen wir ja auch den Lesern einen Mehrwert bieten.
Als es noch mehr Tagebuchbloggen war, hatte man seine Blogger-Runde. Man kommentierte gegenseitig jeden neuen Beitrag und gab sich Tipps und Ratschläge. Das vermisse ich ein klein wenig.
Zum Glück gibt es in meinem Umfeld noch ein paar „alte Hasen“, die das genau so kennen wie ich. Und ich freue mich immer sehr über die Kommentare.

6. Und was magst du an der Bloggerwelt?

Das Netzwerken. Der Austausch untereinander. Und dass man am Leben anderer teilnehmen kann, obwohl man meilenweit entfernt wohnt. Egal ob es Tagebuchblogs (neumodisch häufig als Lifestyleblog betitelt *lach*) oder Blogs mit Mehrwert (Anleitungen, etc.) sind – solange ich etwas vom Menschen dahinter erfahre, mag ich vieles gerne lesen. Und ich liebe die Vielseitigkeit. Im Moment interessieren mich Mamathemen sehr stark, vorher waren es andere Sachen. Aber zu allen Themen finde ich passende Blogs. Und teilweise entwickeln sich die Blogs die ich lese sogar mit mir weiter. Man merkt, dass bei vielen die man schon länger liest, irgendwann ein Veränderung eintritt. Und manchmal deckt die sich mit den Veränderungen bei mir. Manchmal auch nicht, aber dann zieht man eben weiter, wenn es so gar nicht mehr zusammen passt.

7. Liest du auch außerhalb deines eigenen „Blogbereiches“ oder liest du als z. B. Buchblogger nur Buchblogs?

Ich selbst sehe mich nicht ganz krass in einer Nische. „Lifestyle“ ist ja doch recht allgemein gefasst. Interessenschwerpunkte habe ich aber definitiv. Ich lese z.B. kaum Buch- oder Beautyblogs weil mich die Themen nicht so interessieren. Ich lese zwar gerne mal ein Buch, aber habe da mein Genre und lese nicht groß Rezensionen. Irgendwie sind die aus der Schulzeit noch negativ behaftet bei mir.
Aber ansonsten ist mein Feedreader sehr bunt gemischt.

8. Vernetzen ist wichtig. Hast du Lieblingsblogs? Zeig mal!

Klar, so einige. Und dabei fällt mir auf, dass ich meine „Lieblinks“ hier dringend wieder einpflegen muss.
Zu meinen Alltime-Favorites gehören Aki (fraeulein-nebel), Missi (himmelsblau) und Lara (lifesayshello) – insbesondere weil wir uns auch außerhalb der Blogs gerne ausgetauscht haben. Den Blog von Nadine (Papier-Stoff-Leben) lese ich auch schon sehr lange und Sari (heldenhaushalt) und Anne (vom-landleben) lese ich ebenfalls seit Beginn meiner Bloggerzeit. Außerdem ist da noch Katja (baby-und-meer), die fürher als maedchenmitherz gebloggt hat und die ich nun seit über 3 Jahren auch real kenne und mit der ich mich mittlerweile sogar regelmäßig treffe, weil wir in der gleichen Ecke leben. Man trifft sich sogar zwischendurch beim Rossmann. *lach* Manchmal schon witzig, wie die Bloggerwelt einen zusammen bringt.

Wie siehst du die Bloggerwelt?

Wenn du auch an der Blogparade teilnehmen möchtest, wird Steffi sich sicher freuen. Schau dazu einfach bei ihrem Startbeitrag vorbei. Ich hoffe, du fandest meine Antworten verständlich. Ich freue mich auf dein Feedback.

Du magst vielleicht auch

3 Kommentare

  1. Ich finde es schön, dass sich deine Liste an Lieblingsblogs in all den Jahren gehalten hat. Es sind irgendwie immer die gleichen Namen, die dann auftauchen, mal mit kleinen Abwandlungen und mal nicht. Das zeigt, dass die alten Hasen irgendwie auch immer füreinander da sein werden 😉

  2. Hey Ulli,
    vielen, vielen Dank fürs Mitmachen. 🙂

    Ich habe deinen Blog im Reader und eigentlich hätte ich deinen Beitrag sehen müssen… Sorry!

    Von Cabezudo habe ich noch ein Shirt, was wir damals mal getauscht hatten. 😀 Das ist schon so lange her!

    Ja, die alte Zeit mit den Kommentaren vermisse ich auch sehr. Alles war selbstverständlich, wofür heute gekämpft werden muss.

    Ich wünsche dir einen wunderschönen Abend!

    Ganz lieben Gruß
    Steffi
    http://www.angeltearz-liest.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.