Wir sind schwanger! Und jetzt?

Wir sind schwanger!

Es war mal wieder lange still hier. Das lag zu großen Teilen an einer besonderen Sache, die von nun an unser Leben begleiten wird. Denn wir erwarten Nachwuchs.
Warum mich das vom bloggen abgehalten hat? Zum einen wollte ich es am liebsten sofort allen erzählen. Aber wir hatten unsere Reihenfolge, wer es wann erfahren soll und die war uns auch sehr wichtig. Mittlerweile wissen es die meisten und wir brauchen darum kein so großes Geheimnis mehr zu machen. Zum anderen lag die Blogpause auch daran, dass plötzlich so viele andere Dinge interessnat und wichtig waren und mir irgendwie die Zeit fehlte. Die dauernde Müdigkeit tat ihr übriges, so dass ich häufig abends auf dem Sofa eingeschlafen bin und wenig am Computer war.
Aber nun möchte ich dir hier ein kleines Update geben.

Schwangerschaft – Woche 14

Ich bin nun also seit 14 Wochen schwanger. Wir haben uns bewusst dafür entschieden, dass wir Nachwuchs wollen und es ging dann irgendwie auch schneller als gedacht. Wir hatten da also absolut keinen Stress mit. Mitte Juni hatte ich irgendwie so ein Gefühl und habe einen Test besorgt. Ich war eigentlich nur 2 Tage drüber, aber siehe da, es tauchte ein zarter 2. Strich auf. Drei Tage später machte ich noch einen Test und der 2. Streifen war sehr deutlich zu erkennen. Die Freude bei meinem Mann und mir war natürlich riesig. Was bedeutet das jetzt? Wann sagen wir es wem?
Für Anfang Juli hatte ich den ersten Termin beim Arzt. Das war rechnerisch dann die 6. Woche. Und ja, auch da bekam ich die Bestätigung, dass da etwas ist.

SSW 14 - Bauchfoto - Schwangerschaft

Es war gar nicht so leicht, es nicht gleich unseren Eltern zu erzählen. Vorallem wurde gefühlt plötzlich ständig über das Thema gesprochen. Aber unseren Eltern, der Oma meines Mannes und meiner Trauzeugin haben wir es dann an unserem Hochzeitstag am 19.07. gesagt. Wir hatten alle zum Essen eingeladen und ich hatte Karten vorbereitet, die alle gleichzeitig aus ihren Umschlägen ziehen durften. Die Freude war groß und wir hatten endlich ein paar Vertraute mit denen man mal drüber sprechen konnte.

Nur die allerbesten Mütter werden zur Oma befördert.

Der nächste große Schritt war es dann, dass mein Chef informiert werden sollte. Damit wollte ich aber bis zur 12. Woche warten. Und das bedeutete, dass wir auch sonst niemanden von den Neuigkeiten erzählen durften. Mir war das Risiko zu hoch, dass mein Chef es dann auf Umwegen von jemand anderem hört.
Mittlerweile sind nun aber alle in unserem engeren Umfeld informiert und die, die wir noch nicht getroffen haben, erfahren es dann bei nächster Gelegenheit.

Termin, Pläne, Beschwerden…

Unser errechneter Termin ist der 26. Februar 2017. Nächstes Jahr werden wir dann also wohl keine Kreuzfahrt machen. 😉
Dafür steht davor aber noch ein bisschen was an. Im November fahre ich zur BLOGST nach Hamburg und im Dezember wollen wir mit der Familie nach Dänemark in ein Ferienhaus. Ich hoffe, dass ich dann noch einigermaßen fit bin und alles mitmachen kann.
Bisher habe ich wenig Beschwerden. Ich bin vermehrt müde und am Anfang war mir auch ab und zu etwas übel. Ich hatte immer Müsli-Riegel und Salzbrezeln dabei und damit ging es dann ganz gut. Ansonsten kann ich mich bisher aber echt nicht beschweren.

Wie geht es auf dem Blog weiter?

Ich bin mir noch nicht ganz sicher, wie das hier künftig laufen wird. Einerseits möchte ich meinem Blog einen Schwerpunkt geben, aber andrerseits entwickelt er sich auch mit mir weiter und ist meine eigene Spielwiese. Findest du es in Ordnung, wenn ich hier nun auch ab und an über die Schwangerschaft und alles, was damit so zusammenhängt schreibe? Oder schreckt dich das eher ab, weil es dich (zur Zeit) nicht interessiert? Würdest du die anderen Beiträge trotzdem lesen?
Ich war schon am überlegen, meinen alten Blog wieder zu beleben und die Themen Familie, Kochen, Alltag eher auszulagern. Aber ich bin nicht sicher, ob ich da überhaupt so viel zu schreiben werde und ob das wirklich sinnvoll ist. Würde ja auch wieder doppelten Pflege-Aufwand bedeuten. Wie siehst du das?

Um aber denen, die nur an den Planer- und Project-Life-Sachen (und den Freebies) interessiert sind, das folgen zu erleichtern, werde ich speziell dafür wohl einen Newsletter einrichten. Habe ich schon länger geplant, aber nun wird es mal Zeit.
Bei instagram bin ich am überlegen, mir ein 2. (privates) Profil für den Familienkram einzurichten. Da hätte ich dann besser Kontrolle wer die Bilder sieht, kann aber trotzdem ab und zu etwas teilen, was uns so beschäftigt oder was gerade los ist.

Eine Sache, dir für mich feststeht (seit ich blogge) ist, dass ich unser Kind nie komplett im Internet zeigen werde. Mal ein Foto von den Füßen oder den Händen oder vielleicht auch dem Körper mit dem süßen Body ist okay. Aber es wird weder das Gesicht zu sehen geben, noch werde ich den Namen verraten. Ich möchte einfach nicht, dass später jemand den Namen unseres Kindes eingibt und die drölfzig süßen Babyfotos findet. Unser Kind soll später selbst entscheiden können, was von ihm im Internet zu sehen sein wird. Das ist zumindest meine Ansicht. Und aus dem Grund macht es eben auch keinen Sinn einen Familienblog zu führen. So viel wird es da nach der Geburt wohl nicht geben. 😉

Wie stehst du denn zu Kinderfotos im Internet (öffentlich)?
Und findest du es in Ordnung, wenn purplemint eine weitere Kategorie bekommt?

Du magst vielleicht auch

24 Kommentare

  1. Liebe Uli,

    Herzlichen Glückwunsch, das ist eine tolle Nachricht. Ich hoffe, dass die Schwangerschaft weiterhin gut läuft. Ich freue mich über das Thema Mutterdasein, Baby hier, ich bin selbst Mutter. Vielleicht eine Mischung aus Family und auch ein bisschen Design 😉

    Dann bin ich auf weitere News gespannt.

    Alles Liebe, Bee

    1. Vielen Dank!
      Und es freut mich natürlich sehr, dass du meinen Blog magst. <3
      Es soll bald auch endlich mal wieder etwas zum Filofaxing geben. Das ist in letzter Zeit etwas auf der Strecke geblieben...

  2. Hey, herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! Ich lese gerne auch Dinge über Schwangerschaft & Co. Habe auch ein Kind und das zweite Wunder kommt in sehr kurzer Zeit dazu. Und Nein, Fotos von unseren Kindern gibt es auch nicht im Internet. Und wird es auch nicht geben. Eine wunderschöne und unkomplizierte Schwangerschaft wünsche ich Dir! Alles Liebe und viele Grüße aus dem Land der fliegenden Messer! 😉

  3. Herzlichen Glückwunsch, liebe Ulli, auch hier nochmal! Ich freu‘ mich für euch. <3

    Zu deinen Fragen.. ehrlich, wenn's mir zu sehr Mutti-Blog wird, bin ich schnell weg. :/ Was über die Schwangerschaft rausgeht, interessiert mich weniger. Aber nuja, sowas kann man im Feedreader ja überspringen und freut sich dann doppelt, wenn die für einen selbst interessanteren Artikel kommen.
    Fotos vom Baby oder Kleinkind im Internet gehen gar nicht, da stimme ich dir zu. Teilaufnahmen sind okay, aber das Gesicht würde ich auch nicht zeigen.

    Nochmal alles Gute! <3

    1. Lieben Dank Aki! <3

      Ich denke, dass die SS-Updates eher im Rahmen der Wochenrückblicke kommen werden. Zu viel privates möchte ich eh nicht preis geben. Und beim Rückblick kann ich es ganz gut mit einbauen. 😉
      Und dann wird hoffentlich wieder mehr Bastelkram kommen. 😀

  4. AAAH WIE KRASS! Herzlichen Glückwunsch! 🙂 Mega verrückt wie jedes Mal die Gedanken auf Wanderschaft gehen wenn jemand heiratet oder schwanger wird, der wie du nur wenig älter ist. Also ich bin auf jeden Fall neugierig wie das so wird, also immer her mit den Artikeln zum Baby-Thema, so dir denn danach ist etwas öffentlich zu teilen. Absoluter Daumen rauf für den vorsichtigen Umgang damit, ich finde es fürchterlich wenn Eltern ständig Fotos von ihrem Kind verbreiten. Spätestens in der Schule wird jeder mal gegooglet und wenn dann Babyfotos auftauchen wird sich das Kind bedanken.

    Zwei Blogs würden sich bei deiner Artikelmenge wohl kaum lohnen, denke ich, obwohl ich das Konzept gut finde. Du hast so oft versucht, hier Schwerpunkte zu setzen, aber bei den nicht so vielen Artikeln kann ruhig alles hier bleiben, das ist halt dein Ding, und das ist ok. Ein Newsletter für die Design-Leute ist sicher nicht verkehrt, ich für meinen Teil klicke die Design-Sachen oft im Feedreader weg, andere Leute klicken sicher andere Artikel weg, aber das ist ja auch kein Problem, dafür gibt es die Reader ja eben.

    1. Danke sehr!
      Ja, das ging mir auch immer so, wenn ich von anderen die Neuigkeiten gehört habe. Und jetzt sind wir selbst dran. 😀
      Du liest also eher die „persönlichen“ Sachen, bzw. Dinge aus dem Alltag als die Design-Sachen? Auch mal interessant. Habe sonst immer das Gefühl, dass ich die Wochenrückblicke und so eher für mich selbst schreibe… ^^ Gut zu wissen. 🙂

      1. Ja, ist wohl mehr Interesse an deiner Person. Mit Design hab ich es einfach überhaupt nicht, entsprechend hab ich von den Posts nicht viel und da freu ich mich eher wenn ich höre was bei dir im Leben so los ist. 🙂

  5. Erstmal GLÜCKWUNSCH! 😀 Schöne Neuigkeiten.

    Zum Blog: Also ich hatte damals zwei und ich muss zugeben, das hat einiges an „Follower“ gekostet… kp die arbeit war auch enorm. Man hatte immer das gefühl auf beiden schreiben zu müssen. Ich fänd es also nicht schlimm hier Familien Updates zu lesen 😀

    Zu den Kinderfotos / Namen:
    Der Name ist mir da egal. Den kann jeder wissen. Solang man keine Fotos online hat kann man den namen googlen wie man will XD Wenn man Sam googelt kommt eh mehr der Olympiasportler xD von daher.

    Fotos, nunja, vor 7 Jahren war das noch net so das man „sie nicht teilt“ heute sind es sehr wenige. Familienfotos wo wir alle drauf sind, die auch an die Wand kommen oder wenn der Zwerg sagt „Mama macht das mal in Internet“ Er ist ja bald 7 und versteht es. Aber es sind auch keine Peinlichen Bilder!

    Babyfotos habe ich mittlerweile aufem Blog Verändert. das Gesicht ist unkenntlich. Ne zeit habe ich eben nur von hinten oder seitlich oder eben so das man das Gesicht nicht erkennt fotografiert. ist auch mal nett so fotos zu machen, statt immer das grinsen in die Kamera.
    Ich muss nur zu Sam sagen „Kom eins fürs Internet“ Dann weiß er schon, dass er sich abwenden soll oder z.B aus dem Zugfenster schauen soll *fg*

    Er hat seit diesen monat auch einen eigenen Instagram Acc, weil er gerne Fotografiert. Aber mit der Auflage „Keine Personen“ klappt gut. Aber er hat auch kein Internet unterwegs xD und daheim wenn er dann mal ausflugsbilder hochläd, bekomme ich gleich ne meldung und sollte was falsch laufen ist das Handy weg.

    Ich hab ne zeit versucht den namen aus dem netz zu lassen, aber ob es jetzt bei meinen freund ist oder beim Zwerg, es ist irgendwie doof immer den namen zu umschreiben, daber haben wir uns dazu geeinigt.

    Aber eins find ich nacktbilder, peinliche bilder oder so gehören nicht ins netz.

    1. Vielen Dank!
      Ich habe auch die Befürchtung, dass entweder der zweitblog nicht wirklich Leser finden wird oder es sich irgendwie teilen wird. Und ich traue mir auch gerade nicht zu, meine Zeit auch noch auf 2 Blogs zu verteilen. Also wird es wohl erst mal hier bleiben.

      Jeder hat seinen eigenen Umgang mit den Kinderfotos. Aber ich persönlich bezweifle sehr, dass ein 7-jähriger beispielsweise an spätere Bewerbungsgespräche denkt. Aber so lange es keine peinlichen Bilder sind, ist es eben eine persönliche Entscheidung.

      Einen bewussten Umgang mit dem Internet fördern finde ich sinnvoll. Und wenn er eh gerne mit dem Handy knipst, macht ihm das sicher Spaß. 🙂

      1. Ach, Peinliche Fotos gabs zu meiner Zeit auch schon auf MySpace oder StudiVZ oder Knuddels HP´s und die waren alle gut einsehbar XD Und es hat nur einer mal wirklich angesprochen aber da hab ich dennoch mein Praktikum bekommen.
        Hab ja selber mal in der Personalabteilung gearbeitet und muss zugeben, da hätte ich gar nicht die Zeit gehabt, jeden erst mal bei Google zu suchen der zum Gespräch geladen werden sollte xD

        Ich glaub eher das wenn die Fotos zwischen 14-18 interessant sind als Kinderfotos, wo man mit Mama und Papa am 1. Schultag steht oder mit Mama ein Selfi im Moviepark.
        UND man müsste ja dann auch meinen Namen/Nicknamen googelt (und der steht heute ja nicht mehr bei Bewerbungen drin) Anders sieht es bei Eltern aus, die einen Fake Akk für die Kinder erstellen und dort fleißig posten. DAS geht null. Aber allein über seinen Namen würde man 1. eher eben den Sportler finden und 2. niemals mich dazu.

  6. Hier auch nochmal Glückwunsch, Ulli!

    Das Thema mit „Blogthemen auslagern oder nicht?“ beschäftigt mich auch grade wieder selbst. Aber vor allem der nötigen Arbeit wegen werde ich mich vermutlich dagegen entscheiden.
    Okay, bei mir geht es um ehr zeitlose Themen, die kann ich im Moment auch einfach in mein Notepad schreiben und irgendwann später veröffentlichen, aber mein Tipp an dich: Lass es hier im Blog, wenn du eh vor hast nur 1x pro Woche oder sogar noch weniger darüber zu schreiben.
    Soll es mehr werden dann ja, dann kannst du eventuell wirklich einen kleinen Familienblog aufsetzen. Nur ist das dann eben wieder doppelte Arbeit.

    Um Sachen los zu werden die mich außerhalb vom Basteln und Nähen interessieren, habe ich jetzt einen Zweitaccount bei Instagram. Das nutze ich eh sehr gerne, man ist bei der Textlänge nicht eingeschränkt, es geht schnell und es können auch Leute drauf zugreifen die keinen Account haben 🙂

    1. Danke sehr!
      Ich denke, so ein Zweitaccount bei instagram könnte eine nette Alternative sein. Ein Account bei dem es nicht um die Followerzahl und stylische Bilder geht. 😉
      Ich werde da auf jeden Fall noch mal in mich gehen und dann mal schauen.

  7. Wie wundervoll!!! Herzlichen Glückwunsch. Dänemark sollte eigentlich kein Problem werden. Ist doch perfekt, um mit Kugelbauch zu chillen 😉
    Und klar, Berichte, Berichte, Berichte…ganz viele bitte 🙂

    1. Vielen Dank!
      Ich denke (und hoffe) auch, dass Dänemark eher noch mal etwas „Erholung“, bzw. Abwechslung sein wird. Und im Falle eines Falles ist es auch jetzt nicht aus der Welt. Ich würde zu der Zeit wohl nicht mehr nach Thailand reisen oder so. 😉
      Ich werde in den Wochenrücklicken eine Kategorie für die Schwangerschaft einfügen. Dann wird es da regelmäßig etwas Neues geben. ;D

  8. Herzlichen Glückwunsch !
    Ich wünsche dir alles gute. Zu deinen Fragen ich finde das vollkommen okay wenn du hier über die Ss schreibst. Und in Verbindung mit dem Newsletter ist das ne gute Lösung denke ich.

    Lg Jenny

  9. Liebe Ulli,

    Mensch, da ist man mal ein paar Tage lang fast komplett raus aus dem Internetgedöns, und schon verpasst man solche tollen Neuigkeiten! 😀
    Herzlichen Glückwunsch zum wachsenden Kugelbauch! =)

    Ich fänd’s vollkommen passend, wenn du einfach hier im Blog über die Schwangerschaft und das Familienleben schreibst. Mit zwei Blogs verzettelt man sich wahnsinnig schnell… und du wirst ja vermutlich eh eher weniger als mehr Zeit zum Bloggen haben. 😉

    Liebe Grüße
    Anne

  10. Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs!
    Ich persönlich würde mich sehr freuen, wenn auf dem Blog mehr über Schwangerschaft, Baby & Co. zu lesen wäre! Ich bin nämlich auch schwanger (ET 28.2.).
    Außerdem liebe ich die übersichtlichen Designs deiner Filo-Freebies. Anfang 2016 habe ich verzweifelt nach deiner 1M1P-Aufteilung gesucht und deine leider erst entdeckt, als ich schon woanders eine semioptimale Lösung bestellt hatte. Für 2017 werde ich einfach etwas geduldiger sein und auf das Beste hoffen.
    Wobei mir deine Bulletjournal-Aufteilung auch super gut gefällt, aber nein, ich bleibe meinem Filo treu.
    In diesem Sinne wünsche ich dir noch eine schöne Schwangerschaft und schaue regelmäßig nach neuen Posts.

    Viele liebe Grüße

    Bianca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.