Sommer-Cocktail: Ipamara (alkoholfrei)

Als wir Anfang des Jahres in der Karibik waren, habe ich im Laufe des Urlaubs den Ipamara-Cocktail für mich entdeckt. Ipanema, die alkoholfreie Alternative zum Caipi kennen inzwischen die meisten, aber den Ipamara habe ich hier bewusst noch auf keiner Karte gefunden (oder ich gehe in die falschen Bars).
Ich bin eher ein saurer Typ und mag es nicht, wenn Cocktails zu süß sind. Daher ist dieser Cocktail quasi perfekt für mich. Ich habe ihn mir jetzt zu Hause mal nachgemsicht und werde im Sommer sicher häufiger darauf zurück greifen, wenn wir es uns auf der Terrasse gemütlich machen.

Ipamara - alkoholfreier Cocktail

Zutaten

  • 1 Limette
  • 2 TL Brauner Zucker
  • Crushed Ice
  • 4cl Lime Juice
  • Maracujasaft

Zubereitung

  1. Limette in 8 Teile teilen, 4 Stücke davon in ein Cocktailglas geben
  2. Den braunen Zucker ins Glas geben…
  3. …beides im Glas zerstampfen
  4. Den Lime Juice dazugeben
  5. Anschließend mit dem Crusched-Ice auffüllen
  6. Als letztes den Maracujasaft ins Glas schütten, bis der Saft auf gleicher Höhe mit dem Crushed-Ice ist.
  7. Strohhalm rein und genießen!

Da unsere Truhe noch nicht auf Sommer eingestellt ist, hatte ich kein Crushed-Ice da und musste ein paar Eiswürfel zerdeppern. Die haben aber das Glas nicht ganz füllen können. Also am besten wirklich Crushed-Ice nehmen und das Glas gut damit befüllen.
Mit dem Limettensaft etwas vorsichtig sein. Der ist gut sauer. Lieber erst etwas weniger nehmen und bei Bedarf nachfüllen. 😉

Kanntet ihr den Ipamara schon? Was für ein Cocktailtyp seid ihr? Eher süß, sauer oder bitter?

Welches ist euer liebster Cocktail?

Du magst vielleicht auch

11 Kommentare

  1. Ich trinke supergern Ipanema (die Version mit Ginger Ale) oder alkoholfreien Erdbeer-Daiquiri ^^ Da ich Sahne nicht gut vertrage und gegen Ananas allergisch bin, bin ich eh recht eingeschränkt, was Cocktails angeht ^^*
    Liebe Grüße,
    Missi

    1. Ich bekomme von Ananas immer so ein Kratzen im Hals und vermeide die deswegen auch. Bei Sahne bin ich noch nicht ganz sicher (ich müsste das mal testen lassen). Die Sahne-Cocktails sind aber meist so sättigend.
      Erdbeer-Daiquiri muss ich mal probieren. 🙂

  2. Wenn ein Cocktail oder ein Longdrink oben so eine Zucker kruste hat hat er für mich schon gewonnen ich liebe das! Meine Schwester macht den Zucker immer mit Zitrone oben fest. Das ist sooo lecker!
    Ich mag nich so gern Maracuja aber ansonsten klingt das ziemlich lecker hier!

    1. Zuckerkrusten sind cool. Wobei ich dir hier eher zur Deko gemacht habe… 😉
      Ich habe den Zucker mit dem Limettensaft „befestigt“. Ich bin voll auf dem Maracuja-Trip. Bei uns gibt es auch immer Maracuja-Schnaps. O:-)

  3. Der Cocktail sieht ja mega lecker aus.
    Ich trinke sehr gerne Cocktails vor allem im Sommer.
    Am liebsten mag ich Cocktails mit Ananas und Cocos. 🙂
    Ich freue mich schon ganz arg auf meinen Urlaub. 🙂

    Lg Jasmin

  4. Die alkoholfreien Cocktails schmecken mir auch immer am besten 😉
    Der Ipanema gehört auf jeden Fall zu den Favoriten, aber mal etwas fruchtiges ausprobieren schadet auch nicht 😉 Marakuja-Schorla ist bei mir auch immer sehr beliebt!
    Liebe Grüße
    Mary :-*

  5. Erst Freitag haben Freunde und ich den alkoholfreien Ipanema mit Maracuja ausprobiert. War sehr lecker!
    Ich mag es sauer mit einigen süßen Highlights 🙂

    Lieben Gruß ♥

  6. Von Ipanema hab ich noch nie gehört. Das Bild (selbst gemacht?) schaut aber schon sehr lecker aus.
    Etwas sauer kommt im Sommer schon ganz gut. Am liebsten lasse ich Zucker aber ganz weg. Das wird mit dem Limettensaft aber wohl nicht möglich sein. Muss ich mal probieren.

    1. Der Cocktail auf dem Bild ist der Ipamara und selbst gemacht, ja. 🙂 Extra für den Blogeintrag. xD Und weil ich ihn zu Hause mal ausprobieren wollte.
      Ich verzichte auch am liebsten auf Zucker, aber bei dem Cocktail geht es nicht ganz. Wobei ich sehr wenig genommen habe.

  7. Also den klassischen Inpanema kenne ich und den liebe ich (einer der wenigen Cocktails, die ich überhaupt trinke – für Antialkoholtrinker ist das ja oft schwierig) aber mit Marakuja, das hört sich auch spannend an, vielleicht entdecke ich den ja mal irgendwo auf einer Cocktailkarte =)

    Liebe Grüße
    Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.