#Boff3 – Update

Kategorien: Lifestyle | » 4 Kommentare

Ich will nach meiner etwas spontanen Anmeldung jetzt mal einen “richtigen” Post zum Thema verfassen. Der erste war “eben auf die Schnelle” und daher vielleicht nicht ganz vollständig.

Gewichtsupdate

Ich muss mein Startgewicht der Fairness-halber revidieren. Ich hatte das Gewicht vom Wochenende zuvor eingetragen, aber am nächsten Morgen war ich bereits 1 kg leichter und ich will nicht mit einem ermogelten Kilogramm starten. Also wirkliches Startgewicht: 67,7 kg – bitte verzeiht.

Die ersten Tage

Haben leider noch überhaupt nichts zu #Boff beigetragen. Mittwoch hatte der liebste Geburtstag und wir wagen jugoslawisch essen (viel Fleisch und Pommes). Am Donnerstag gab es einen Rest Mozarella-Hack-Auflauf und Freitag Fischstäbchen mit Kartoffel-Püree (und Erbsen, aber das machts auch nicht besser). Sport? Fehlanzeige! War zu stressig. Dieses Wochenende steht dies bezüglich auch noch unter keinem guten Stern, da Geburtstag gefeiert wird. Heute mir lecker Pizzabrötchen und morgen mit Kuchen und Käsesuppe. Da kann ich schlecht überall “nein” sagen als Gastgeberin.
Aber Montag geht’s los.

Nächste Woche

Ich werde versuchen mir eine “gesunde” Einkaufsliste zu schreiben für Snacks, die ich mit zur Arbeit nehmen kann und auch Sachen, die ich mittags bei der Arbeit essen kann. Immer nur Brot ist echt langweilig und verführt verstärkt dazu, häufiger beim Imbiss oder so mitzubestellen. Dem will ich entgegen wirken. Habt ihr Tipps für Sachen, die sich gut vorbereiten und mitnehmen lassen? Wir haben bei der Arbeit leider keinen Herd, nur Mikrowelle, Wasserkocher und Toaster. Also dort groß zubereiten geht nicht. Höchstens warm machen.
Ich habe mir schon mal einen “Pita-Baukasten” mitgenommen. Ich hatte in einer Dose Salat, Tomätchen, bisschen Käse und Hähnchenstreifen und dazu einen selbst angerührten Knoblauch-Kräuter-Quark und eben dieses Pita-Brot zum Auf-toasten. War sehr lecker, aber kann ich nun auch nicht jeden Tag mitnehmen. Und ist an den Tagen, wo die Mittagspause mal abgekürzt oder im vorbei-laufen bestritten werden muss, etwas unpraktisch. Also jemand vielleicht andere Lunch-Tipps?

Die Teilnehmer bei #Boff3

Stijepan * Uli * Vorstadtprinzessin * Marco * Mokkaauge * Maik * Ilovechaos * Jan * Dirk Olbertz * Lomomo * Mathis * Petra * Zeitzeugin * Wasserstoff * Fairy * Volker * Sebastian * Matthias * Stefan * Derby * Nille * Can-RnB * Matzel * Wannabehealthy * Mocca * LennyUndKarl * Chliitierchnübler * Tyler * Hermann * Mina * Antje * Rebecca * Phil * Schmenger * Kaal * Oliver * Michelle * Dr. Sheldon-Harper * Caro * Frau K. * Julia McRed * Carsten & Thomas / hypesRus * Matze * Rachel * Flyerzwomille * Gelrueb * Starkilla * Hucki * Thomas * Steffi * Buckelhard * Mark Olan * Klaeui * San * Dentaku * Kai Nehm * Mary Malloy * Ulli * Webdesign Kiel * Stiller * Nicole * Corinna * Dirk * Frances Ligeia * Marco

Ulrike

Kommentare & Trackbacks (4)

  • Wenn genug Zeit dafür ist, kann man wunderbar Eintöpfe jeder Art mitnehmen und in der Mikrowelle aufwärmen. Da muss man nichts trennen beim Transport. Ist natürlich ebenfalls unpraktisch, wenn man keine richtige Pause macht.

    Nebenbei essen kann man außer allen Brot- und Brötchenvariationen auch Pfannkuchen – damit halte ich mich manchmal am Leben, wenn wir mal wieder ne 16-Stunden-Produktion haben, weil die Dinger auch kalt schmecken, je nach Rezept sogar ohne Belag, und sehr schnell satt machen. Weiß allerdings nicht, ob die so in dein Boff-Programm passen. :)

    Übrigens verschwinden deine vorheriger-nachfolgender-Post-Links unter dem “Schreibe einen Kommentar”-Kasten, wenn es noch keine Kommentare gibt.

     
    • Eintöpfe gibt es bei uns nicht, weil mein Freund die nicht mag und extra was zum mitnehmen kochen ist immer doof. Sonst wäre es auf jeden Fall praktisch.
      Pfannkuchen passen, glaube ich, nicht ganz so zu dem Vorsatz, sich gesünder ernähren zu wollen. :D

      Danke für den Hinweis. Das mit der überlagernden Kommentarbox habe ich behoben. :)

       
      • Ach schade. Ähnlich gut wie Eintopf geht auch Auflauf, der passt aber auch wieder nicht in einen Diätplan.

        Was auch mal geht, ist Müsli. Da kann man z.B. die Basisbestandteile in der Büroküche lassen und dann frisches Obst mitbringen, wenn einem danach ist. Etwas seltsam für mittags, aber immerhin mal ne Abwechslung.

         

1 Pingbacks & Trackbacks

  1. So., 20.01.13 klaeuiblog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>